CHee eG

Firmenbuch: 497147 z

Handelsgericht Wien

© 2020 by Chee eG

Big Data – Die Datensammler

Situation:

  • Alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert!

  • Alle Aktivitäten und Aktionen im Internet werden von den Datensammlern aufgezeichnet

  • Google, Amazon, Facebook und Co sammeln persönliche Daten über ihre Nutzer

  • Sämtliche Daten werden „veredelt“ und ein Persönlichkeitsprofil erstellt

  • Danach werden durch „social engineering“ Profile erstellt

  • Die verdelten Daten werden verkauft und sind die Profite der Konzerne

  • Es ist ungeklärt, wem die Daten gehören und an wem sie verkauft werden

  • Amazon ist bereits mit Amazon fresh im Lebensmittelhandel. CEO Jeff Bezos sagte sinngemäß einst sehr zutreffend: „Andere wissen, was die Menschen suchen. Wir wissen, was die Menschen kaufen.“

  • Bislang fehlt auch ein gesellschaftliches Konzept für Datenschutz- bzw. für den Wert und den Schutz der „Datenidentität“ und der Verwendung der Daten.

  • Die Daten der Industrien sind das neue Öl und werden zum Milliardengeschäft

  • Der Größte und nicht der Beste gewinnt

 

Auswirkung:

  • The winner takes it all – 90% der Online Händler werden untergehen

  • Aufgrund der Daten kennen die Datensammler den Bedarf noch bevor er beim Konsumenten entsteht

  • Auf Basis dieses vorhergesehenen Bedarfes werden dem Verbraucher all jene Produkte vorgeschlagen, die der jeweiligen Plattform am meisten Profit bringt

  • Amazon entwickelt ein Handelsmonopol und wird der große Versorger der Menschheit

  • Die Menschen lernen nur noch auf Amazon einzukaufen

  • Amazon als Monopolist entscheidet über Zulieferer und kann die Gebühren für den Handel beliebig festsetzen

Detail:

In einem neuen Gesellschaftsvertrag geben Nutzer freiwillig Daten heraus, die ihnen in der physischen Welt wichtig sind, nämlich Privatsphäre, Sicherheit, persönliche Daten, um damit in den Genuss jener Vorteile zu kommen, die ihnen das Netzwerk in der virtuellen Welt bietet. Ein Gut, das man gerne aufgibt für die Segnungen der modernen Netzwerke. Privatsphäre ist damit ein Relikt einer überwundenen vormodernen Vergangenheit.

 

Mit dem Internet können Wertschöpfungsprozesse realitätsnah modelliert werden, um auf wünschenswerte soziale Ergebnisse hinzusteuern. Der Nutzer kann jedoch aktuell nicht erkennen welches Spiel mit ihm gespielt wird. Er glaubt, dass er im Netz oder am Markt objektive Suchergebnisse bekommt.

 

Es entsteht ein Maschinen-gestützter neuer Sozialismus, eine moderne Planwirtschaft.

Gescheitert seien die UdSSR an der mangelnden Verfügbarkeit von Daten. Persönliche Daten sind wie Plutonium, langlebig und gefährlich. Was können all diese Unternehmen wie Banken, Versicherungen, Sozialversicherung oder auch der Staat mit den Daten der persönlichen Ernährungsgewohnheiten alles machen?

 

Google und die die großen Konzerne kennen die Bedürfnisse und können die Kundenströme lenken. Das Ziel ist uns zu sagen was wir tun sollen! Die großen Konzerne wollen eben nicht nur Marktanteile gewinnen, sie wollen auch ihre Vorstellungen von Recht und Gesetz durchsetzen.

 

Der einzelne Konsument oder kleinere Unternehmen sind machtlos gegen diese Monopolisten, die unsere Rechte übergehen. Noch aber haben sich Konsumenten nicht organisiert und liefern weiterhin kostenlos ihre Daten. Mit einem Klick akzeptieren sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Jeder Tag wird von den Oligopolen genützt um in anderen Märkten neue Monopole aufzubauen. Es entstehen Staaten im Staat mit absolutistischen Ansätzen.

Das einzige, was den Monopolisten ein Dorn im Auge ist, sind Gesetze und Niederlagen vor Gericht. Sie suchen nach Auswegen. Es gibt eine Menge Dinge, die sie gerne machen würden, aber nicht tun können, weil sie illegal sind. Solche Gesetze können an manchen anderen Orten dieser Welt umgangen werden, weil sie dort nicht existieren.

Beispiel Google – sie kennen jeden unserer Wünsche besser als wir selbst, denn durch eine Vielzahl von Anwendungen erhalten sie die Daten der Konsumenten.

 

  • Google Suche – Die Suchmaschine registriert wonach wir suchen, danach wird ein Cookie am Computer gespeichert, das jeden Besuch bei anderen Homepages meldet

  • Android Handy – jede örtliche Bewegung wird an Silicon Valley gemeldet, Google registriert mit wem der Benutzer telefoniert, es wird aufgezeichnet mit welchen anderen Android Smartphones Meetings gemacht werden und durch die offenen Mikrofone werden die Gespräche mitgeschnitten

  • Gmail – Die Mails werden inhaltlich gescannt und mit den anderen Datenquellen verknüpft.

  • Waze – Navigationssoftware, die sämtliche Bewegungsdaten liefert

  • Internet der Dinge – Nest ist Marktführer. Diese Software meldet sämtliche Bewegungen an den Hersteller. Wann wir das Licht aufdrehen, welche Temperatur die Heizung hat, wann wir Heim kommen, schlafen gehen oder aufstehen …

  • Dropcam – Installation von Videokameras zu Hause

  • Titan Aerospace – Drohnen für Internetverbindung – direkten Datenzugang zu ihren Nutzern

  • Skybox Imaging – Terra Bella – Satelliten fotografieren 2-mal täglich die gesamte Erde

  • Software für Gesichtserkennung

 

All diese Daten werden bei Google zu einem Gesamtbild verknüpft und bilden die Basis, um unser Verhalten in der Folge zu steuern.

 

Diese einzelnen Bereiche werden mittels Datenplattformen verknüpft. Diese Plattformen werden somit zu den strategisch wichtigsten Knotenpunkten. Moderne Netzplattformen sind vergleichbar mit Handelsmonopolen von früher. Es entsteht die Plattform-Ökonomie.

Das wichtigste Element dieser Plattformen sind die Daten der Verbraucher/Kunden.

Größere Netze werden auch gewählt, wenn sie höhere Preise oder schlechtere Qualität anbieten. Nicht der beste, sondern der größte gewinnt. Größer ist besser aufgrund der positiven Rückkopplung. Es findet eine Hierarchisierung des Netzes statt, einige wenige kontrollieren den Zugang zu den Kunden und können allen anderen die Bedingungen vorschreiben. Diese Monopole sind jedoch nicht resistent. Das Gegenangebot sind einen Mausklick entfernt. Marktanteile gewinnen durch exponentielles Wachstum!!

 

Für den Produzenten der Ware, ist die Summe allen Wissens über das Verfahren der Herstellung lebenswichtig. Herstellungsverfahren sind daher nicht zu verbessern, solange das Wissen darüber nicht zunimmt.

  • Bessere Information führt zu effizienterer Produktion.

  • Effizientere Produktion kann es wiederum ohne Information nicht geben.

  • Effizientere Produktion ist, mit geringerem Aufwand gleich viele Güter zu schaffen oder mehr Güter abzusetzen.

  • Folglich muss der Anteil der Information ansteigen.

Wer diese Technik in der Form von Plattformen unter seine Kontrolle bekommt, beherrscht den Prozess der Effizienzsteigerung und kann den finanziellen Vorteil aus der Effizienzsteigerung zu einem Großteil in seine Kassen lenken. Es gilt, Ineffizienzen zu vermeiden oder zu beseitigen.

Die Unternehmen im Silicon Valley, deren Eigentümer und Gründer, haben so gut wie keine Beziehung zu Europa, Software Ingenieure oder Techniker haben keine Beziehung zu Demokratie. Es entsteht ein Gefühl der Überlegenheit, während die Toleranz für Andersdenkende sinkt. Offener Diskurs und Kompromisse kommen in ihrem Plan nicht vor.